Sachbearbeiter*in für den Bereich Kreisentwicklung / Nachhaltigkeit

Verwaltung

Der Landkreis Wesermarsch mit seinen rd. 89.000 Einwohner*innen und 822 km² Fläche, zwischen Nordsee, Jadebusen und Weser gelegen, umfasst sechs Gemeinden und drei Städte und befindet sich in der Nähe der vier Oberzentren Bremen, Bremerhaven, Oldenburg und Wilhelmshaven. In dieser reizvollen Landschaft sucht der Landkreis Wesermarsch für den Fachdienst 91 – Büro des Landrats – zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sachbearbeiter*in für den Bereich Kreisentwicklung / Nachhaltigkeit.

Die Stelle ist unbefristet in Vollzeit zu besetzen und wird nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD/VKA) vergütet. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist mit der Maßgabe möglich, dass bei einer Besetzung mit zwei Teilzeitkräften der Stundenumfang einer Vollzeitkraft gewährleistet ist.

Auf Grundlage des „Kreisentwicklungskonzeptes Wesermarsch 2025“ reagiert der Landkreis Wesermarsch gemeinsam mit dem politischen Arbeitskreis sowie Akteur*innen aus Kreisverwaltung, Wirtschaftsförderung und Bürgermeister*innen auf die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen. In der Koordinierungsstelle im Büro des Landrates laufen die Themen der Kreisentwicklung zusammen. Die Zusammenarbeit erstreckt sich auf die Regionalentwicklung, Raumordnung, Wirtschaftsförderung und die kommunalen Fördermittelberatung sowie weitere Akteure.

Mit der Unterzeichnung der „2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung: Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene gestalten“ hat sich der Landkreis Wesermarsch verpflichtet, auf alle relevanten Dimensionen (Ökonomie, Ökologie und Soziales) und allen Ebenen (national, regional und lokal) sein Handeln auf die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung auszurichten und im Sinne einer dauerhaft tragfähigen nachhaltigen Entwicklung zu handeln.

 

  • Kennwort:
    05_FD 91 – Nachhaltigkeitsmanagement
  • Ort:
    26919 Brake
  • Fachbereich:
    Verwaltung
  • Art der Stelle:
    Voll-/Teilzeit
  • Vergütung
    Entgeltgruppe 11 TVöD/VKA

Ihre Aufgaben

Weiterentwicklung und Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung des Landkreises Wesermarsch im Hinblick auf die Sustainable Development Goals (SDGs), insbesondere

  • Monitoring, Identifizierung von Indikatoren zur Abbildung der SDG-Umsetzung
  • Erstellung und Fortschreibung eines Nachhaltigkeitskonzeptes und –berichtes
  • Beratung der Fachlichkeiten
  • kontinuierliche Fortsetzung geeigneter strategischer Ansätze unter Berücksichtigung des demografischen Wandels
  • vom Büro des Landrates zu bearbeitende Projekte und Themen hinsichtlich der SDGs (z.B. Kreisentwicklung, Mobilität, Daseinsvorsorge, Fairtrade, Partner*innenschaften, Wissenstransfer, gleichwertige Lebensverhältnisse)
  • Förderprogramme ermitteln bzw. einwerben
  • Mitarbeit in einem Kompetenznetzwerk Bund-Länder-Kommunen sowie Bildung und Leitung der Arbeitsgruppe „Nachhaltigkeit/Daseinsvorsorge“

Mitarbeit im Projektbüro Kreis- und Regionalentwicklung, Daseinsvorsorge und demografischer Wandel, insbesondere

  • Identifizierung und Priorisierung von Themenbereichen
  • Initiierung, Koordinierung, Begleitung, Durchführung und Umsetzung von Projekten, Modell- und Forschungsvorhaben, Maßnahmen sowie Ausarbeitung von Entwicklungsstrategien
  • Projektmanagement und Gremienarbeit (z.B. Arbeitsgruppen und politische Fachausschüsse
  • Eruierung von Fördermitteln
  • Aufbau und Pflege eines Netzwerkes
  • Planung und Durchführung von Fach- und Informationsveranstaltungen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Informationsvermittlung
  • Sensibilisierung der regionalen Akteure aus Verwaltung, Politik, Fachkreisen und Zivilgesellschaft

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Studium (Diplom (FH), Bachelor) der Fachrichtung Nachhaltigkeitsmanagement oder Regionalmanagement/-entwicklung, Geografie, Raumwissenschaften alternativ Wirtschaftswissenschaften / Wirtschaftsrecht / Sozialwissenschaften oder vergleichbares Studium
  • ein hohes Maß an Kommunikationsvermögen, Kontaktfähigkeit und sicheres Auftreten in der Öffentlichkeit
  • gute Koordinations- und Präsentationsfähigkeit
  • Eigeninitiative, Motivation und Engagement, gute Organisationsfähigkeit sowie ziel- und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Flexibilität, Teamfähigkeit und soziale Kompetenz
  • sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen
  • für die Arbeit im Projektbüro sind Kenntnisse und Erfahrungen in der Projektarbeit wünschenswert

Ihre Erwartungen an uns

  • eine unbefristete Beschäftigung mit Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVöD/VKA
  • einen interessanten und verantwortungsvollen Arbeitsbereich
  • flexible Arbeitszeiten sowie gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Vorteile des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD) mit Jahressonderzahlung, leistungsorientierter Bezahlung, moderner Entgeltordnung, Zusatzversorgung für den öffentlichen Dienst (VBL), Vermögenswirksamer Leistungen
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche im Kalenderjahr
  • Möglichkeit der Telearbeit (Homeoffice), soweit dienstlich vereinbar
  • Möglichkeit der Kinderbetreuung (Kinder im Alter von 8 Wochen bis 3 Jahren) durch die Großtagespflegestelle „Weserhafen“
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement und ein vielfältiges Angebot im Rahmen der Betriebssportgemeinschaft
  • Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • ein abwechslungsreiches Speiseangebot im Betriebsrestaurant

Für weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen Herr Witthohn (Tel. 04401/927 326) gerne zur Verfügung. Weitere Informationen über den Landkreis Wesermarsch erhalten Sie auf der Homepage unter www.landkreis-wesermarsch.de oder besuchen Sie die Seite www.wesermarsch-kann-mehr.de.

In der o.g. Entgeltgruppe ist lt. Gleichstellungsplan eine Unterrepräsentanz von Männern zu verzeichnen, Bewerbungen von Männern werden daher begrüßt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie die Voraussetzungen erfüllen, dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (u.a. Anschreiben mit Bewerbungsmotivation, lückenloser Lebenslauf, Zeugnisse und Nachweis über die berufliche Qualifikation, Dienst-, Arbeitszeugnisse oder Beurteilungen) bis zum 12.02.2023 unter Angabe des Kennwortes „05_FD 91 – Nachhaltigkeitsmanagement“ an:

Landkreis Wesermarsch
Zentrale Dienste, Personal und Organisation
Sabine Tönjes-Wetjen
Poggenburger Str. 15
26919 Brake
Telefon: 04401 927-388
oder per E-Mail an:
bewerbungen@lkbra.de

Der Landkreis Wesermarsch ist bestrebt allen Menschen eine gleiche Stellung in der öffentlichen Verwaltung zu verschaffen. Wir begrüßen daher Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

Menschen mit Behinderungen (Nachweis ist beizufügen!) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Hinweise zu Ihrer Bewerbung:

  • Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten haben, ein. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen des Bewerbungs- und Auswahlverfahren ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b und Art. 88 Abs. 1 DSGVO i.V.m. § 12 Abs. 1 Nds. Datenschutzgesetz und § 88 Abs. 1 Nds. Beamtengesetz.
  • Die über Sie im Bewerbungsverfahren gespeicherten Daten und Bewerbungsunterlagen werden 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens datenschutzgerecht vernichtet.
  • Sollten Sie sich entschieden haben, sich auf die Stelle zu bewerben, dann können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (in einem zusammengefassten PDF-Format) auch gerne per E-Mail – unter Angabe des o.g. Kennwortes – an bewerbungen@lkbra.de schicken.
  • Sobald Ihre Bewerbung beim Landkreis Wesermarsch eingegangen ist, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per E-Mail.
  • Die Rücksendung von postalisch eingereichten Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, wenn ein frankierter Rückumschlag beigefügt wurde.
  • Wenn Sie schwerbehindert oder nach § 2 Abs. 3 SGB IX gleichgestellt sind, fügen Sie bitte einen entsprechenden Nachweis bei.
  • Bewerbungen, die nicht dem Anforderungsprofil entsprechend, bleiben unberücksichtigt